DAISY-Seminare

Seminar-Nr.: 1725

5-Tages-Basis-Seminar für Einsteiger OHNE zahnmedizinische Vorkenntnisse


"Gemeinsam geht’s besser!"

Das ist das Motto derjenigen Zahnärztinnen und Zahnärzte, in deren Praxis zukünftig Partner/-innen die Abrechnung übernehmen werden. Das hat viele Vorteile - und mit unseren Seminaren machen wir in fünf Tagen aus Fachfremden angehende Experten.

Bei der Abrechnung geht es um viel Geld. Es ist schwer, engagierte und qualifizierte Mitarbeiter zu finden. Aus diesem Grund übernehmen immer häufiger Partnerinnen oder Partner diese verantwortungsvolle Aufgabe. Die nötigen Kenntnisse erlangen unsere hoch motivierten Kunden in den Basis-Seminaren der DAISY Akademie und anschließend meinen sie: „Es hat richtig Spaß gemacht - Abrechnung kann man lernen, auch als Berufsfremder!“

Dieses Seminar für Einsteiger ohne zahnmedizinische Vorkenntnisse vermittelt, ähnlich dem Seminar Nr. 1720 (Einsteiger mit zahnmed. Vorkenntnissen), wichtiges Wissen rund um die Abrechnung zahnärztlicher Leistungen auf der Basis von Bema und GOZ/GOÄ. Der wichtige Unterschied zum Seminar Nr. 1720 besteht darin, dass die Trainerin in diesem Seminar zahnmedizinische Grundkenntnisse vermittelt.

Während Sie tagsüber mit Kollegen / Kolleginnen alles über leistungsgerechtes Abrechnen erfahren, erleben Ihre Partner/-innen Spannendes und Entspannendes. Am Abend können Sie die Stadt Ihrer Wahl dann gemeinsam erobern.

Sie können sich zwischen drei verschiedenen Seminarorten wie Erfurt, Heidelberg oder Köln entscheiden - genießen Sie bei einem Bummel die Stadt. Die Möglichkeiten für Unternehmungen und Sightseeings sind grenzenlos, hier findet sich für jeden etwas Passendes.






Mehrtagesseminare von DAISY ermöglichen es Fortbildungen und Städtereisen miteinander zu verbinden


Die Inhalte des Seminars:

Teil 1:
  • Grundlagenwissen
  • Das Wichtigste aus dem Sozialgesetzbuch, z. B. zum Wirtschaftlichkeitsgebot, zur zahnärztlichen Behandlung und zum Leistungsanspruch der Versicherten
  • Die verschiedenen Honorierungssysteme für zahnärztliche Leistungen
  • Grundsätzliches zur Abrechnung und Berechnung, zur Patientenaufklärung und zur perfekten Dokumentation
  • Von der Kassenleistung zur Privatleistung, Zuzahlungsmöglichkeiten und Abdingungen
  • Die wichtigsten Paragrafen der GOZ und die Auswirkungen auf Honorierung, Bürokratie und Erstattung
  • Die Behandlungsrichtlinien der GKV für die Bereiche:
    • Allgemeine Leistungen
    • Röntgenleistungen
    • Konservierende Behandlung (Füllungen), dazu die Abrechnung dieser Leistungen nach dem Bema, der GOZ und der GOÄ
  • Mehrkostenvereinbarungen und Abdingungen bei Füllungen
  • Viele praxisbezogene Beispiele mit Gegenüberstellung der Abrechnung bei Kassen- und Privatpatienten
Teil 2:
  • Die Behandlungsrichtlinien der GKV für die Bereiche:
    • Endodontie (Wurzelkanalbehandlungen) und die Berechnung von außervertraglichen Leistungen
    • Prophylaxe
    • PAR (Behandlung von Parodontopathien)
    • Chirurgische Leistungen
      dazu die Abrechnung dieser Leistungen nach dem Bema, der GOZ und der GOÄ
  • Viele praxisbezogene Beispiele mit Gegenüberstellung der Abrechnung bei Kassen- und Privatpatienten
Teil 3:
  • Die Richtlinien, die Abrechnung und Berechnung von Aufbissbehelfen und Schienen
  • Der Heil- und Kostenplan Teil 1 und 2 für Versicherte der GKV sowie die ggf. notwendigen zusätzlichen Formulare
  • Die Abrechnung und Berechnung von Zahnersatzleistungen nach dem Bema und der GOZ
  • Die Zahnersatzrichtlinien und die ZE-Abrechnung
  • Viele praxisbezogene Beispiele zur Versorgung mit Kronen, Brücken und Stiftaufbauten zum herausnehmbaren und kombinierten Zahnersatz und zu Wiederherstellungsmaßnahmen
Teil 4:
  • Die Festzuschuss-Richtlinien
  • Das Wichtigste aus dem Sozialgesetzbuch, z. B. zur Regelversorgung nach den Paragrafen 55 und 56 SGB V
  • Die richtige Berechnung von Begleitleistungen
  • Die Befundklassen 1 bis 6
    • Stiftaufbauten
    • Kronen und Brücken
    • Herausnehmbarer Zahnersatz, Interimszahnersatz
    • Teleskopkronen (Kombinationsarbeiten)
    • Wiederherstellungsmaßnahmen (Reparaturen)
  • Viele Beispiele zu Regelversorgungen,  gleich- und andersartigen Versorgungen und zu den Festzuschüssen der Befundklassen 1 bis 6
u.v.a.m.

Achtung: Wie immer werden die Themen nach Aktualität ergänzt, angepasst oder wenn notwendig auch geändert.




Auszüge aus den Seminarmappen (vier Mappen mit durchschnittlich 95 Seiten)
/webEdition_data/_bilder/seminare/themen/einsteiger/Basis_ohne_und_Wasserzeichen.jpg/webEdition_data/_bilder/seminare/themen/einsteiger/Basis_ohne_und_Wasserzeichen2.jpg/webEdition_data/_bilder/seminare/themen/einsteiger/Basis_ohne_und_Wasserzeichen3.jpg/webEdition_data/_bilder/seminare/themen/einsteiger/Basis_ohne_und_Wasserzeichen4.jpg/webEdition_data/_bilder/seminare/themen/einsteiger/Basis_ohne_und_Wasserzeichen5.jpg/webEdition_data/_bilder/seminare/themen/einsteiger/Basis_ohne_und_Wasserzeichen6.jpg/webEdition_data/_bilder/seminare/themen/einsteiger/Basis_ohne_und_Wasserzeichen7.jpg



» Information & Preise

» Zurück