Füllung? Restauration? Rekonstruktion?
Der "Zauberwerkstoff" Komposit und die unterschätzte Vielfalt der Berechnungsmöglichkeiten

Trotz verzeichneten Kariesrückgangs und großen Erfolgen in der Prophylaxe ist Karies auch in Deutschland nach wie vor die häufigste Erkrankung der Mundhöhle. Laut KZBV-Jahrbuch 2023 machen konservierend-chirurgische Leistungen ca. 56 % des gesamten zahnärztlichen Leistungsvolumens aus!

Der Einsatz verschiedener Komposit-Materialien zur Behandlung kariesbedingter und nicht-kariesbedingter Defekte ist nicht mehr wegzudenken. Die Indikationen für Komposit-Materialien reichen von der restaurativen Versorgung der Standardkavitäten, über die Versorgung erweiterter und großer Kavitäten mit Einbeziehung der kaufunktionstragenden Flächen bis hin zur ästhetisch-funktionellen Zahnumformung. Komposit kann also zu Recht als echter „Zauberwerkstoff“ bezeichnet werden.

In diesem 4-stündigen Webinar brechen wir in die Alltagsroutine ein und analysieren die Anspruchsberechtigung auf Sachleistungen gegenüber reinen Privat- und Zusatzleistungen. Wann stellt eine „Füllung“ tatsächlich eine Kassenleistung dar und wann nicht? Und welche Auswirkungen wird das EU-Verbot von Dentalamalgam ab dem 1. Januar 2025 auf unsere fest etablierte Mehrkostenvereinbarung (MKV) haben? Garantiert decken wir viele Missverständnisse und jede Menge Honorarverluste auf. Nicht nur bei Restaurationen, sondern bereits bei vielen diagnostischen Maßnahmen. Und überhaupt … wo liegt der Unterschied zwischen Füllungen, Restaurationen, Rekonstruktionen und Co.? Schließlich will niemand einen Regress wegen Falschabrechnung oder Unwirtschaftlichkeit erleiden oder gar in der Budgetfalle landen.

  • News / Zahlen / Daten / Fakten zum Thema restaurative Therapie
  • Aspekte wie Betriebswirtschaftlichkeit, Wirtschaftlichkeitsgebot, Gewährleistung
  • Kariesmanagement: Kariesdiagnostik, Vorbeugung und Therapie
  • Zahnmedizinische Terminologie: Füllungen / Restaurationen / direkte und indirekte Rekonstruktionen
  • Checklisten zur Dokumentation Füllungslage / Kavitätenklassen / Füllungsarten
  • Füllungsmaterialien und deren Anwendungsgebiete in Bezug auf die GKV-Behandlungsrichtlinie B. III. 4
  • Noninvasive und minimalinvasive Verfahren (z. B. Kariesarretierung / Kariesinfiltration)
  • Ästhetische Zahnumformungen, wie z. B. Diastemaschluss
  • Leistungen aus Bema und GOZ inkl. möglicher Analogleistungen und wichtige Zusatzleistungen
  • Mehrkostenvereinbarung (MKV) gemäß § 28 SGB V und jede Menge Zusatzleistungen
  • Unverzichtbare Honorarvereinbarungen / Steigerungsfaktoren / Begründungen
  • Neue und aktuelle Rechtsprechung / Argumentationshilfen bei Nichterstattung
  • Die richtige Abrechnung komplexer klinischer Behandlungsfälle (GKV/PKV)

u. v. a. m.

Das gesamte Praxisteam, das alles über die Abrechnung von konservierenden Leistungen wissen will. Ganz gleich ob Vorkenntnisse zur Abrechnung bzw. Berechnung von konservierenden Leistungen vorhanden sind oder nicht.

Sie haben die Wahl!

Dauer

ca. 4 Stunden

Fortbildungspunkte

5 CME-Punkte

Preis (inkl. MwSt.)

335,00 €
1. Teilnehmer*in
167,50 €
je weitere(r) Teilnehmer*in

Datum Hinweis Warenkorb
24.10.2024
(Do)
14:00 – 18:00 Uhr
Achtung! Anmeldeschluss ist Do., 17.10.2024

Dauer

ca. 4 Stunden
inkl. Übungszeit

Fortbildungspunkte

4 CME-Punkte

Preis (inkl. MwSt.)

295,00 €
1. Teilnehmer*in
147,50 €
je weitere(r) Teilnehmer*in

Verfügbar bzw. Datum Hinweis Warenkorb
ab ca. Mitte November 2024

Achtung! Seminare und Webinare können z. Zt. nicht gemeinsam in den Warenkorb gelegt werden.


Zurück

Die Krone einer perfekten Behandlung ist – die perfekte Abrechnung!