Unternehmen

DIE ERFOLGSGESCHICHTE UNSERES UNTERNEHMENS

  • 2016
  • 2015
  • 2014
  • 2012
  • 2011
  • 2010
  • 2009
  • 2007
  • 2006
  • 2002
  • 2001
  • 1994
  • 1990
  • 1988
  • 1981
  • 1976
  • 1974
.















Gründung des DAISY-Instituts an der praxisHochschule in Köln

Die praxisHochschule und die DAISY Akademie + Verlag GmbH erweitern durch eine neue Kooperation das Fortbildungsangebot. Die Gründung dieses Instituts eröffnet damit eine in Deutschland bisher einzigartige Möglichkeit der Aufstiegsfortbildung für Zahnmedizinische Fachangestellte zur Betriebswirtin/zum Betriebswirt für zahnärztliches Abrechnungs- und Praxismanagement.
 
„Die Gründung dieses Instituts ist ein weiterer Meilenstein in der 40-jährigen Unternehmensgeschichte von DAISY", betont Sylvia Wuttig, Geschäftsführerin der DAISY Akademie + Verlag GmbH. „Wir sind sehr stolz, unser umfangreiches Wissen nun auch in Kooperation mit einer staatlich anerkannten Hochschule vermitteln zu können. Das ist Wissensvermittlung über zahnärztliches Abrechnungs- und Praxismanagement in einer neuen Dimension."

„Wir freuen uns, gemeinsam mit DAISY diesen wichtigen Schritt in die Zukunft zu gehen", bestätigt Prof. Dr. Werner Birglechner, Geschäftsführer der praxisHochschule Köln. „Mit Sylvia Wuttig und ihrem Team ist es uns gelungen, den perfekten Partner für die Lehre im Bereich Management und Abrechnung zu gewinnen."
Diese Ausbildung findet ab Frühjahr 2016 in Köln und München statt.

Die Lehrinhalte dieser Aufstiegsfortbildung zur Betriebswirtin/zum Betriebswirt sind auch Bestandteil des staatlich anerkannten Studiengangs "Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen" mit dem Abschluss Bachelor of Arts (B.A.). Die bestandene Prüfung zur Betriebswirtin/zum Betriebswirt wird von der praxisHochschule mit 60 ECTS-Punkten bewertet. Entscheidet sich ein(e) Betriebswirt(in) im Anschluss für ein Studium, mit dem Ziel den Bachelor of Arts (B.A.) im Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen zu erwerben, werden die 60 ECTS-Punkte auf diesen Studiengang angerechnet, d.h. das Studium verkürzt sich von drei auf zwei Jahre.

Die beiden Bildungsangebote und ihre einzigartige Kombinationsmöglichkeit erlauben eine sehr individuelle Anpassung an die persönliche Lebenssituation und an die Anforderungen im Berufsalltag. Erstmalig lässt sich eine Karriere in kleinen und/oder großen Schritten planen.















... und die drei wichtigsten News:

1. Auf der größten Dentalmesse (IDS) stellt die DAISY Akademie erstmals den neu entwickelten DAISY-Campus vor. Dieses einzigartige Weiterbildungsportal ermöglicht  Weiterbildungen zum Thema Abrechnung nicht nur rund um die Uhr und an jedem beliebigen Ort sondern auch im ganz persönlichen Lerntempo. Die von den DAISY Abrechnungsexperten erstellten Online-Trainings, bieten dem Nutzer eine vielfältige Bandbreite an spannenden Themen zur Abrechnung, die individuell nach dem persönlichen Wissensstand ausgewählt werden können. Durch die sofortige Auswertung der einzelnen Übungen, hat der Nutzer einen direkten und persönlichen Wissens-Check-up und dadurch wiederum die Möglichkeit, das Gelernte umgehend im Praxisalltag umzusetzen.
 
2. Ebenfalls auf dieser IDS präsentierten Sylvia Wuttig und der CMD-Experte Dr. Christian Köneke eine weitere Neuentwicklung: Den neuen SchienenRechner® von DAISY, der mit dem bewährten Diagnostikprogramm "CMDexcellence.2" verknüpft wurde und eine auf die betriebswirtschaftlichen Belange perfekt zugeschnittene Abrechnung der Diagnostikleistungen und der Schienentherapie ermöglicht. Parallel dazu entwickelte Sylvia Wuttig mit fachlicher Unterstützung der beiden Experten Dr. Christian Köneke und dem Osteopathen und Physiotherapeuten Gert Groot Landeweer ein einzigartiges Abrechnungsseminar zum Thema "FAL/FTL/CMD und Schienentherapie", welches für jede Praxis einfach unersetzlich ist!

3. DAISYapp macht mobil!
Mit dieser großartigen Innovation begeistert die DAISY Akademie die Massen. Die Honorierungssysteme Bema, Bema-GOÄ, GOZ und Privat-GOÄ sind ab sofort immer und jederzeit mobil abrufbar. Kompakt und immer schnell zur Hand wird die App ein unverzichtbarer Begleiter bei der täglichen Abrechnung.






















... und die drei wichtigsten News:

1. Nachdem Frau Wuttig im Rahmen eines offiziellen Lehrauftrages an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg bereits in über zehn Studiengängen die Studierenden der Zahnheilkunde im Bereich "Honorierungssysteme" unterrichtet hat, erhält sie in diesem Jahr einen weiteren Lehrauftrag an der neu gegründeten praxisHochschule in Köln. Dort ist sie fortan verantwortlich für die Ausbildung der Studierenden im Studiengang "Dentalhygiene und Präventionsmanagement (Bachelor of Science)" im Bereich Abrechnungswissen.

Die praxisHochschule erweitert im Jahr 2015 den bestehenden Lehrauftrag. Auch die Studierenden des "Managements von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen (Bachelor of Arts)" mit dem Studienschwerpunkt "Zahnärztliche Abrechnung und Praxismanagement" werden fortan von Sylvia Wuttig und ihrem Team unterrichtet.

2. "Daumen hoch für noch mehr Wissen", denn DAISY informiert alle "Fans" mit einer eigenen DAISY-Präsenz auf Facebook. Mit spannenden und interessanten Beiträgen rund um die zahnärztliche Abrechnung und die DAISY Akademie erhalten Wissbegierige mit nur einem "Like" regelmäßig Top-News! 

3. Auf die tiefgreifenden Veränderungen bei der Abrechnung von zahntechnischen Leistungen nach dem Bundeseinheitlichen Verzeichnis (BEL) war die DAISY Akademie bestens vorbereitet, denn bereits vor dem Inkrafttreten des geänderten BEL wurden die Kunden zur Fortbildung eingeladen und in Ganztagesseminaren deutschlandweit über die vielen Neuigkeiten und deren richtige Umsetzung in die Praxis informiert. Das besondere an diesen vielen Seminaren war, dass DAISY auch über tausend Zahntechniker aus den gewerblichen bzw. Praxislaboren ebenfalls schlau machen durfte.


... war ein Jahr, dessen Beginn nicht nur von DAISY, sondern auch von der gesamten Fachwelt mit Hochspannung erwartet wurde, denn zum 01.01.2012 trat die novellierte GOZ in Kraft. Das sorgte bei den Zahnärztinnen, den Zahnärzten und ihren Teams für Verunsicherung und löste Fragen über Fragen aus.

Wohlweislich begannen Frau Wuttig und ihr Trainerinnenteam bereits im November 2011 mit den Schulungen zur neuen GOZ und machten die Praxen fit für diese neue Herausforderung. Bis Ende 2012 wurden deutschlandweit viele tausend Zahnärztinnen, Zahnärzte und Praxisteams im Umgang mit der neuen GOZ geschult. Zeitgleich wurde nicht nur die DAISY-CD inhaltlich komplett überarbeitet, sondern auch die Bedienung wurde völlig neu strukturiert. Dadurch ist es gelungen, DAISY nicht nur moderner, sondern noch benutzerfreundlicher zu gestalten.


Um den großen Kundenkreis in Bayern noch besser bedienen zu können, entscheidet sich die DAISY Akademie für eine strategische Kooperation - genannt "Frauen-Power"!

Sylvia Wuttig und Renata Jung, Geschäftsführerin des "Jung GmbH Seminarzentrums" in Germering bei München, bündeln ihr Fachwissen und kooperieren zukünftig im Bereich Abrechnungs-Seminare. Eine Kooperation war nur eine Frage der Zeit, denn die beiden Spezialistinnen kennen und schätzen sich seit Jahrzehnten.

Im Jahr 2014 zieht sich Frau Jung aus dem Berufsleben zurück und übergibt das Seminarzentrum komplett in die Hände der DAISY Akademie. Seitdem wird das Fortbildungsangebot des DAISY-Tochterunternehmens (» www.jung-seminare.de) ständig erweitert.

DAISY ist der exklusive Partner des Deutschen Zahnärztetages für den Bereich "Abrechnungswissen"!

Im "Netzwerk der Kompetenzen" des Deutschen Zahnärztetags stellt die DAISY Akademie + Verlag GmbH seit diesem Jahr ihre Kernkompetenz "Abrechnungswissen" unter Beweis. DAISY wird zukünftig Seite an Seite mit der BZÄK, der DGZMK, dem Quintessenz-Verlag und zehn Marktführern aus anderen Bereichen die Entwicklungen in der Zahnmedizin aktiv mitgestalten.

DAISY entwickelt Synergie-Lösungen, die in allen Produkte und Leistungen einfließen. Durch diese Vermittlung von Mehr-Wissen trägt DAISY zum nachhaltigen Praxiserfolg bei. DAISY-Kunden erhalten Antworten auf Zukunftsfragen, die den Dentalmarkt bewegen, aus erster Hand direkt vom Marktführer für Abrechnungswissen und sind daher immer am "Puls der Zeit". Auf diese Weise sichern sie sich auch künftig den wirtschaftlichen Erfolg ihrer Praxis …

Überdies erweitert die DAISY Akademie in diesem Jahr das bestehende Produktportfolio um den DAISY Praxis-Check, der aufgrund seiner hohen Effektivität, Honorarverluste vor Ort aufzudecken, von den Zahnärztinnen und Zahnärzten hochgelobt und regelmäßig in Anspruch genommen wird.

Eine Trainerin der DAISY Akademie begleitet dabei das Praxisteam durch ihren Arbeitstag und analysiert verschiedene Abläufe im Hinblick auf die Leistungserfassung und die Übertragung in die Honorierungssysteme (Bema, GOZ, GOÄ). Dabei erkennt die Spezialistin viele typische Fallstricke und "Abrechnungsfehler", die unbemerkt zu Honorarverlusten führen und schlägt Maßnahmen vor, wie diese zukünftig vermieden werden können. Das führt unweigerlich zu einer Optimierung des Praxisergebnisses. 



… wird das Unternehmen von der DQS GmbH nach ISO 9001 zertifiziert. Denn höchste Qualitätsstandarts bestimmen das tägliche Arbeiten bei DAISY. Die hohen Ansprüche der Kunden zu erfüllen wird immer der Ansporn für weitere Entwicklungen, Produkte und Serviceleistungen sein. Um nachhaltig hohe Qualität liefern zu können, müssen Prozessabläufe klar definiert und kontinuierlich überprüft und optimiert werden. Dieser Herausforderung hat sich DAISY mit Erfolg gestellt.





… steht ganz im Zeichen der Namensänderung. DAISY ist in über 30 Jahren zu einer festen Größe der Dentalwelt geworden und als Produkt inzwischen weitaus besser bekannt als der bisherige Firmenname. So wird  aus dem Verlag für ergonomische Arbeitsmittel die
DAISY Akademie + Verlag GmbH.


… erhält Sylvia Wuttig den ersten offiziellen Lehrauftrag für das Fach Honorierungs-Systeme an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Auf diesem Weg können sich die angehenden Zahnmediziner bereits im Rahmen ihrer Ausbildung umfassendes Wissen auf diesem schwierigen Gebiet aneignen. Denn die Vermittlung von komplexem Abrechnungswissen ist eine der großen Stärken von Sylvia Wuttig.


… gründet der Verlag eine Niederlassung in Leipzig, um von dort aus die ständig steigende Zahl von Kunden in den neuen Bundesländern noch intensiver betreuen zu können. Denn intensive Kundenbetreuung ist neben Fachkompetenz, Professionalität und Innovationskraft seit jeher eines der Markenzeichen von allen DAISY-Produkten.

In dieser Zeit erhält Sylvia Wuttig ihre Berufung in den Prüfungsausschuss der Zahnärztkammer Sachsen für die Weiterbildung der Zahnarzthelferin zur Zahnmedzinischen Verwaltungshelferin.


... eröffnet der Umzug des Verlages nach Eppelheim bei Heidelberg in ein größeres und moderneres Büro Raum für noch mehr Wachstum und Innovationskraft. Die Mitarbeiterzahl steigt weiter und insbesondere die DAISY-Hotline wird stark ausgebaut.


… ist das Abrechnungswesen so umfangreich geworden, dass die DAISY-Kartei nicht mehr ausreicht. Als neues Medium bietet sich die CD-ROM an. Sylvia Wuttig erkennt schnell dieses Potenzial und sucht nach Wegen, es für die Anforderungen und Bedürfnisse in der zahnärztlichen Abrechnung zu nutzen. Sie bündelt das Wissen, das bisher auf den DAISY-Karteikarten zu finden war, aktualisiert es mit vielen neuen Beispielen, Bildern und Checklisten: Dies ist die Geburtsstunde der DAISY-CD.
Zum ersten Mal steht komplettes und aktuelles Abrechnungswissen per Mausklick zur Verfügung. Schon bald beginnt der Siegeszug der DAISY-CD als unverzichtbares digitales Nachschlagewerk für die Abrechnung von zahnärztlichen Leistungen und Gebühren.


… weitet der Verlag seine Tätigkeit auf das Gebiet der DDR aus. Bereits vor der offiziellen Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990 finden u.a. in Leipzig, Dresden und im Osten Berlins DAISY-Seminare statt. Innerhalb weniger Monate werden auch die DAISY-Kartei und die DAISY-Hotline zu wertvollen Helfern für mehrere tausend Zahnarztpraxen in den neuen Bundesländern.


… tritt die neue Gebührenordnung (GOZ) in Kraft. Die Erstellung von Liquidationen wird noch umfangreicher und schwieriger. Damit Zahnärzte keine Honorare verschenken, sorgt das Unternehmen für die richtige Umsetzung der GOZ mit deutschlandweiten DAISY-Seminaren. Weit über 100.000 Praxisinhaber und deren Mitarbeiter haben in der DAISY-Abrechnungsschule inzwischen ihr Wissen auf diesem komplexen Gebiet vertieft. Bis heute bewerten dauerhaft über 90% der Seminarteilnehmer die Leistungen der Referenten mit „sehr gut“!


… wächst das Unternehmen von Sylvia Wuttig kontinuierlich weiter. Die Zahl der Mitarbeiter steigt und der Verlag für ergonomische Arbeitsmittel wird zum Ausbildungsbetrieb. Am 1. September 1981 beginnt die erste Auszubildende ihre Ausbildung; diese Mitarbeiterin ist noch heute im Unternehmen tätig!


… gründet Sylvia Wuttig den Verlag für ergonomische Arbeitsmittel und sorgt mit der DAISY-Kartei für die Lösung im Abrechnungsdschungel. Die übersichtliche Schrägstaffel-Kartei etabliert sich schnell als unverzichtbares Hilfsmittel für die tägliche Abrechnung und ersetzt bald viele Loseblattwerke. Sowohl Zahnärzte als auch die Praxismitarbeiter sind begeistert: Durch schnelles Nachschlagen können auch komplexe Abrechnungsprobleme kompetent und zuverlässig gelöst werden. Schon bald profitiert jede dritte Praxis von der DAISY-Kartei – Abrechnungsverluste gehören damit der Vergangenheit an.


… bereitet sich Sylvia Wuttig auf die Prüfung zur zahnmedizinischen Fachhelferin vor. Eines ihrer Prüfungsfächer fasziniert sie besonders: Die Abrechnung.
Über das zeitraubende Nachschlagen in Lose-Blatt-Sammlungen verärgert, setzt sie sich ein ehrgeiziges Ziel: Ein Ordnungssystem zu finden, das alle Abrechnungsvorschriften und Sonderregelungen logisch gliedert und schnell zugänglich macht. Ihre Idee ist ebenso einfach wie genial – ein DAten- und Informations-SYstem: Genannt DAISY-Kartei.